Die größten Knorpelfische der Welt!

Was ist ein Knorpelfisch?

Knorpelfische sind Fische ohne Knochen. Anstelle der Knochen haben sie das weichere Material, das Knorpel genannt wird. Unsere Skelette sind aus Knochen gemacht, also haben wir ein bisschen Knorpelgewebe in unseren Körpern. Zum Beispiel, wenn Sie Ihre Nase halten und herumdrehen, sehen sie , dass das mittlere Stück etwas hart ist, jedoch nicht so hart wie ein Knochen. Das ist Knorpel!

Also wenn Sie Probleme damit haben Cartilaginous auszusprechen, merken Sie sich einfach, dass es vom Wort Cartilage kommt. Das ist der Grund warum es nicht Cartiligenous, Cartileginous, Cartilgunous oder irgendwas anderes ist!

Die üblichsten Arten von Knorpelfischen sind Haie und Rochen. Wie die meisten anderen Fische, trifft folgendes auf Knorpelfische zu

  • Sie haben Kiemen und atmen Wasser,
  • Sie sind „kaltblütig“ – ihre Körpertemperatur ist die selbe wie das umgebende Wasser und
  • können in der Luft nicht überleben.

Die Sachen, die Knorpelfische von anderen Fischen unterscheidet sind

  • Sie haben Knorpelgewebe anstatt Knochen. Das bedeuted, dass Knorpelfische keine guten Fossilien abgeben. Zum Beispiel sind die einzigen Fossilien die wir von einem Megalodon haben, seine Zähne!
  • Im Gegensatz zu Fischen haben Knorpelfische große Gehirne, verglichen mit ihrer Körpergröße. Es gibt ein paar Ausnahmen, aber das ist die Regel.
  • Die meisten Wirbeltiere produzieren ihre roten Blutzellen in ihrem Knochenmark. Knorpelfische haben keine Knochen, also besitzen sie kein Knochenmark. Sie benutzen verschiedene Organe um rote Blutzellen herzustellen,

Der größte lebendige Fisch der Welt ist ein Knorpelfisch – eigentlich ein Hai, Walhai genannt. Der größte Knorpelfisch überhaupt ist auch ein Haifisch – das Megalodon.

Welche Arten von Knorpelfisch gibt es?

Der wissenschaftliche Name für die Klasse der Knorpelfische ist Chondrichthyes, welcher einfach nur „Knorpelfisch“ bedeutet. Keine großen Überraschungen an dieser Stelle, oder? Diese Klasse ist in drei Hauptgruppen unterteilt, welche wiederum in 12 kleinere Gruppen, auch „Ordnungen“ genannt, unterteilt werden. Dazu gehören

  • Die Chimären sind die einzige Art von Holocephali, die noch lebendig sind. Sie werden manchmal Seekatzen oder Elefantenfische genannt. Sie leben am Grunde des Meeres und verteidigen sich mit einem giftigen Stachel.
  • Die Batoids sind Rochen und echte Rochen. Es gibt drei Gruppen („Ordnungen“ genannt) von Batoids.
    • Die Rajiformes sind die „normalen“ Rochen und echten Rochen. Sie haben flache Körper und „fliegen“ sozusagen durch das Wasser.
    • Die Pristiformes sind die „Sägefische“. Das griechische Wort Pristis bedeutet Säge. Sägefische haben eine große Schnauze, welche ihnen dabei hilft, herauszufinden wo sich ihre Feinde verstecken. Sie sollten nicht mit Schwertfischen verwechselt werden, welche in keinster Weise Knorpelfische sind oder die Sägehaie (unten genannt)
    • Die Torpediniformes sind Zitterrochen. Wie die elektrischen Aale, erzeugen sie Elektrizität um ihre Beute zu betäuben oder zu töten. Manche Spezies können genug Elektizität erzeugen, um einen Menschen zu betäuben!
  • Die Selachimorphs sind besser bekannt als… Haifische! Der Haikörper ist gerade dazu geformt, sich durch das Wasser zu bewegen. Seine besondere Haut hilft und verteidigt es auch gegen Parasiten. Haie haben ersetzbare Zähne! Es gibt 8 verschiedene Gruppen (Ordnungen) von Haifischen
    • Die Hexanchiformes haben sechs oder sieben Kiemenschlitze auf jeder Seite. Die meisten Haie haben nur fünf.
    • Die Squaliformes haben eine Extraflosse auf der Spitze und schneidende Zähne auf der Oberfläche und der Unterseite.
    • Das Pristiophoriformes sind die Sägehaie – nicht zu verwechseln mit den oben genannten Sägehaien! Sägehaie benutzen ihre gezahnte Schnauze um die Fische die sie fressen, zu zerhacken und aufzuschlitzen. Alle Spezies der Sägehaie sind vom Aussterben bedroht.
    • Die Squatiniformes sehen aus wie Rochen. Wie auch immer, ihre Kiemen sind an der Seite ihrer Köpfe, wie bei allen anderen Haien. Sie werden auch Engelshaie genannt.
    • Heterodontiformes bedeutet „Verschiedene Arten von Zähnen“ und sicher genug, haben diese Haie eine Vielzahl von Zähnen, sodass sie Schalentiere erfassen und zerquetschen können.
    • Die Orectolobiformes werden normalerweise „Teppichhaie“ genannt, weil ihre Haut schöne Muster enthält. Der weltgrößte Fisch, der Walhai, gehört zu dieser Gruppe.
    • Die Carcharhiniformes sind die vielfältigste Gruppe von Haien mit über 270 Spezies. Sie besitzen ein extra Paar Augenlider, um ihre Augen zu schützen.
    • Die Lamniformes, auch Makrelenhaie genannt, enthalten den größten Knorpelfisch überhaupt, das Megalodon, so wie auch den berühmtesten Hai, der weisse Hai. Die Gruppe enthält auch den harmlosen und sehr seltenen Riesenmaulhai.

    Die Rochen und echten Rochen (Batoids) und die Haifische (Selachimorphs) sind zusammen einer Gruppe namens Elasmobranchii gruppiert.

Was ist der größte Knorpelfisch der Welt?

Der weltgrößte lebendige Knorpelfisch ist ein sehr sanftmütiger Haifisch – der Walhai. Obwohl es ein hait ist, ist es sehr harmlos – ausser Sie sind ein kleines Plankton oder ein kleiner Tintenfisch! Abgesehen vom Fressen solch kleiner Dinge, kann es bis zu 12 Meter lang oder mehr wachsen – das ist zwei mal so lang wie ein weisser Hai – und wiegt um die 12000 kg, beziehungsweise 26000 Pfund!

Der weltgrößte Knorpelfisch überhaupt ist ebenfalls ein Haifisch – aber keiner mit dem Sie gern das Wasser teilen wollen! Das Megalodon oder Grosszahnhai war dem weissen Hai ähnlich – ausser dass er 3 mal größer war! Bei 18 Meter Länge, wäre seine Hauptnahrung Wal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *