Midgardia Xandaros – der größte Seestern der Welt

Was ist Midgardia Xandaros?

Midgardia Xandaros ist ein Seestern, dessen Arme länger sind als die eines jeden anderen Seesterns auf der ganzen Welt! Er ist Mitglied einer Gruppe von Seesternen namens Brisingd Seesternen. Manche besondere Eigenschaften von Brisingd Seesternen sind

  • Sie haben normalerweise mehr als 5 Arme – Midgardia Xandaros kann bis zu zwölf haben!
  • Sie leben normalerweise in sehr tiefem Wasser – Midgardia wurde über 600 Meter tief im Golf von Mexiko gefunden.  Der Weltrekord für einen Sporttaucher ist nur die Hälfte davon, also wie du dir vorstellen kannst, ist es schwer Bilder von lebendigen Midgardia zu ergattern.
  • Brisingd Seesterne fressen indem sie einige ihrer Beinchen emporheben – dann, fangen klettverschlussartige Härchen kleine, fressbare Partikel auf.

Weil Midgardia Xandaros der weltgrößte Seestern ist, ist er ebenfalls der weltgrößte Brisingd Seestern. Tatsächlich ist er der größte Stachelhäuter der Welt, egal von was für einer Art!

Wie groß ist Midgardia Xandaros?

Midgardia hat sehr lange Arme – und einen winzigen Körper! Obwohl jeder Arm 67cm lang ist, hat sein Körper nur eine Größe von 2,6cm durchgehend! Deswegen erhält der Midgardia nicht den Rekord für den schwersten Seestern – dieser Rekord geht an Catalas Seestern, auch bekannt als der fette Seestern. Trotzdem wäre es immer noch ein besonderer Anblick, da Midgardia von einer Seite zur nächsten durchgehend 4 Fuß groß ist!

Was ist sonst noch bekannt über Midgardia Xandaros?

Midgardia wurde 1970 im Golf von Mexiko entdeckt, jedoch ist nur sehr wenig über seine Gewohnheiten, Lebenszyklus oder Anzahl bekannt, ausser das man erraten kann dass es sich hier um einen Brisingid Seestern handelt. Er hat nicht mal einen gewöhnlichen Namen – er besitzt nur einen wissenschaftlichen den wissenschaftlichen Namen, Midgardia Xandaros. Niemand hat versucht Midgardia zu untersuchen oder war in der Lage ein lebendiges Exemplar zu fangen oder in der natürlichen Umgebung zu filmen. Dies ist so, weil Midgardie so tief im Ozean lebt, dass es schwierig ist ihn zu studieren. Erstaunlicherweise sind viele Teile des Ozeans genauso tief oder noch tiefer. Die Tatsache, dass wir nur so wenig über diesen rekordbrechenden Seestern wissen, zeigt dass wir nur sehr wenigt über das Meiste im Ozean wissen. Vielleicht gibt es sogar noch größere Seesterne, die darauf warten entdeckt zu werden?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *