Die größten Insekten der Welt!

Was sind Insekten?

Insekten sind die größte Gruppe von Gliederfüßern. Über 90% der verschiedenen Arten von Tieren sind Insekten. Du kannst Insekten fast überall finden. Sie haben ein hartes äußeres Skelett, das ihren Körper schützt und einen die größte Motte der Welt, der Atlasspinner
Der Atlasspinner ist nicht das weltgrößte Insekt, aber es ist die größte Motte der Welt dreiteiligen Körper, der aus dem Kopf, Thorax und Abdomen besteht. Sie haben drei Paare von Beinen, zwei Antennen und ein Paar Facettenaugen. Facettenaugen unterscheiden sich von menschlichen Augen, welche eine Augenlinse für jedes Auge besitzen. Facettenaugen haben mehrere Augenlinsen für jedes Auge. Zum Beispiel hat die Fliege um die 4000 Augenlinsen in einem einzigen Auge. Das ist der Grund, warum sie so gut sehen können. Facettenaugen besitzen einen sehr großen Blickwinkel und können schnelle Bewegung erkennen. Facettenaugen sind bei Gliederfüßern üblich.

Wie viele Arten von Insekten gibt es?

Insekten sind die vielfältigste Gruppe von Tieren auf dem Planeten. Zum Beispiel gibt es um die 2200 Spezies der Gottesanbeterin, 5000 Arten von Libellen, 20000 Arten von Grashüpfern, 82000 Spezies von Käfern, 120000 Spezies von Fliegen, 110000 Spezies von Bienen, Wesepen, Ameisen und Sägewespen, 170000 Arten von Schmetterlingen und Motten und 360000 verschiedene Käfer. Insekten haben zwei oder vier Flügel abhängig von ihrer Spezies. Die verschienen Arten von Insekten die heute leben sind

  • Die Felsenspringer – diese flügellosen Insekten wurden noch nicht ausführlich untersucht. Es gibt um die 350 verschiedene Spezies, manche leben sogar in der Kälte der Arktis!
  • Silberfische sind flache Insekten die stärkehaltiges Futter fressen wie Getreide oder Papier. Es gibt über 200 Spezies.
  • Die Eintagsfliegen sind berühmt für ihre kurze Lebensdauer – manche leben nur für eine halbe Stunde als Erwachsene! Tagesfliegen sind sehr empfindlich gegenüber Verschmutzung. Es gibt um die 2500 Spezies.
  • Die Libellen und Seejungfern sind eine Gruppe von relativ großen Insekten. Libellenlarven leben im Wasser und sind Jäger. Ihre Beute beinhaltet Moskitolarven.
  • Die Steinfliegen sind eher lange, einfache Insekten. Es gibt über 1700 Spezies und es werden regelmäßig mehr entdeckt.
  • Fußspinner leben in röhrenförmigen Tunneln, die sie mit Seide auspolstern. Die meisten der 300 Arten von Fußspinnern leben in den Tropen.
  • Die 34 Arten von Bodenläusen leben in kleinen Kolonien unter rottendem Holz, fressen Schimmel, Sporen und Milben.
  • Die Ohrkneifer haben einen länglichen Körper mit einem Paar von Scheren am Schwanz. Es gibt um die 1800 Arten von Ohrkneifern. Alle sind harmlos – die Ohrkneifer sind nicht giftig und Ohrkneifer tragen keine Krankheiten mit sich.
  • Die Grillen, Grashüpfer und Heuschrecken enthalten um die 12000 Spezies von Insekten. Die Little Barrier Island Riesenweta aus Neuseeland, womöglich das weltgrößte Insekt, gehört zu dieser Gruppe.
  • Stabschrecken tarnen sich selbst als Äste oder Stöcker um sich vor ihren Feinden zu verstecken. Es gibt über 3000 verschiedene Spezies. Das weltgrößte Insekt ist eine davon.
  • Es gibt um die 30 verschiedene Spezies von Notoptera, Grillenschaben oder Gladiatoren genannt.
  • Von den 4000 Arten der Schabe leben nur 30 in Häusern. Ausserdem werden die 4000 Arten der Termiten von Wissenschaftlern nun als eine besondere Art von Schaben angesehen, was zu einer Anzahl von 8000 verschiedenen Spezies in dieser Gruppe führt.
  • Die Gottesanbeterinnen enthalten weitere 2200 Spezies der gut getarnten, räuberischen Insekten.
  • Die Staubläuse enthalten über 5500 Spezies von geflügelten Insekten, die Flechte oder den Leim in gebundenen Büchern fressen. Zudem gehören die 3500 Spezies von Läusen, die für Menschen Parasiten sind, zu dieser Gruppe.
  • Fransenflügler sind winzige Insekten, die Milben fressen oder Saft aus Pflanzen saugen. Es gibt über 5000 verschiedene Arten.
  • Schnabelkerfen, Blattläuse und Singzikaden sind eine andere Gruppe zusammengruppiert mit 80000 Spezies, genannt Hemiptera. Die Größten wachsen bis zu 15 cm lang.
  • Ameisen, Bienen, Wespen und Hornissen sind in die zweitvielfältigste Gruppen von Insekten zusammengefasst. Über 120000 verschiedene Arten wurden benannt und es könnten sogar um die 300000 sein.
  • Käfer sind die vielfältigste Gruppe von Tieren auf dem Planeten, mit über 350000 bekannten Käfern und Millionen, die noch entdeckt werden. Die Goliath-Käfer Larve ist das schwerste Insekt von allen.
  • Die „Fächerflügler“ sind wenig bekannte parasitäre Insekten die hauptsächlich andere Insekten angreifen.
  • Kamelhalsfliegen mit riesigen Facettenaugen sind in Europa und Asian üblich. Die Eier schlüpfen in Baumrinde oder verrottendem Holz. Es gibt um die 150 verschiedene Spezies.
  • Die ungefähr 300 Spezies von Wasserflorfliegen, Schlammfliegen und Eintagsfliegen gehören zu einer Gruppe von Insekten namens Megaloptera, weil ihre Flügel so riesig sind. Sie sind nicht sehr bekannt, weil die Erwachsenen nicht lange leben.
  • Florfliegen, Ameisenlöwen und so weiter machen weitere 4000 Spezies der Insekten aus.
  • Die Skorpionsfliegen haben an ihren Schwanzenden etwas das aussieht wie der Schwanz eines Skorpions, ist jedoch harmlos.
  • Flöhe haben keine Flügel und müssen Blut saugen, um zu überleben. In der Vergangenheit, wurden schreckliche Krankheiten von Mensch zu Mensch durch beissende Flöhe übertragen. Es gibt um die 2000 bekannte Spezies von Flöhen.
  • Fliegen, Moskitos und Mücken sind in einer großen Gruppen von ca. 240000 verschiedenen Arten zusammengefasst. Zweiflügler haben nur ein Paar Flügel. Manche Mitglieder dieser Gruppe, besonders manche Moskitos, sind dafür für das Übertragen von schrecklichen Krankheiten verantwortlich. Zum Beispiel macht Malarie 350 Millionen Menschen jedes Jahr krank und tötet 1,5 Millionen von ihnen.
  • Köcherfliegen haben haarige Flügel.
  • Lepidoptera enthält um die 180000 Spezies von Motten und Schmetterlingen. Die größten fliegenden Insekten gehören zu dieser Gruppe.

Der Körperstruktur eines Insekts

Der Thorax enthält die Beine zum gehen, schwimmen, springen oder graben. Die meisten Insekten benutzen sechs Beine für das Gehen und sie können schnell und standhaft gehen. Zum Beispiel Schaben – Schaben befinden sich unter den schnellsten Insektenläufern. Wasserkäfer und Wasserwanzen haben Beine wie ein Paddel um ihnen beim Schwimmen zu helfen. Tatsächlich können manche sogar auf der Oberfläche des Wassers laufen wie Wasserspinnen. Insekten sind die einzige Gruppe von wirbellosen Tieren, die fliegen können. Ihr Bauch hat alle nötigen Organe – ihr Herz, Verdauungssystem, Atemorgane und wie auch die Organe um Abfallprodukte und mehr zu eliminieren. Die meisten Insekten müssen sich häuten um zu wachsen. Während der Häutung, wirft das Insekt die äußere Schicht seines Körpers ab. Dies geschieht entweder bei bestimmten Zeiten des Jahres oder an bestimmten Punkten in seinem Lebenszyklus.
Ein riesiges Weta - eins der schwersten Insekten der Welt.
Die Wetapunga, oder Little Barrier Island Riesenweta, ist das weltgrößte Insekt

Insekten und Menschen

Viele Insekten sind für uns die Pest. Zum Beispiel verbreiten Moskitos, Fliegen und Schaben Krankheiten, Termiten beschädigen Häuser, manche Blattläuse, Käfer und Raupen zerstören unsere Nahrungspflanzen. Andererseits gibt es auch Insekten die uns helfen – bestäuben von blühenden Pflanzen (Bienen, Fliegen, Schmetterlinge und Moskitos), produzieren Honig (Bienen) oder Seide (der Seidenspinner), fressen von anderen Insekten (Marienkäfer) oder sauber machen (Ameisen). Pflanzen können sich ohne Bestäubung nicht fortpflanzen und viele Arten von Pflanzen sind abängig von den Insekten, die diese Arbeit machen. Sie produzieren Blüten um Insekten anzulocken. Während Bienen den Nektar von den Blüten sammeln, setzen sich die Blütenpollen überall an ihren Körpern fest und sie tragen es zu anderen Blüten.

Was ist das größte Insekt der Welt?

Es gibt mehrere Bewerber für den Titel des weltgrößten Insekts. Das schwerste Insekt überhaupt war eine Little Barrier Island Riesenweta aus Neuseeland – welche aussieht wie eine große hässlige Grille. Ein naher Herausforderer ist der Goliath-Käfer, welcher auf jeden Fall schwerer ist als eine Larve. Wissenschaftler sind sich noch nicht genau sicher, welche von diesen im Allgemeinen größer wächst. Das längste Insekt, dass je gemessen wurde ist eine Art von Stabschrecke aus Borneo, über die nur sehr wenig bekannt ist – nur drei Exemplare wurden gefunden, die Längste von ihnen war 56 cm lang und ist jetzt im britischen Museum ausgestellt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *