Echsen

Echsen sind Reptilien. Es gibt fast 3800 verschiedene Arten von Echsen auf der Welt. Da sie kaltblütige Geschöpfe sind, kannst du sie in allen Kontinenten finden, besonders in den Kontinenten mit wärmeren Klima. Sie können nicht in der Antarktis und den meisten ozeanischen Inseln gefunden werden.

Echsen haben schuppige Haut, die durchs Jahr abgeworfen wird. Sie werfen ihre Haut nicht in einem Zug ab, wie Schlangen. Manche Echsen fressen nur Fleisch, andere fressen nur Pflanzen und weitere fressen Fleisch und Pflanzen. Sie haben Gliedmaßen und äußere Ohren. Die meisten Echsen legen ihren Schwanz ab, wenn sie gefangen werden, so dass die Echse entflieht, während der Jäger nur den Schwanz zum Fressen kriegt. Sie kommunizieren miteinander mit Hilfe von Körpersprache oder hellen Farben auf ihren Körpern.

Echsen gibt es in verschiedenen Größen. Die Kleinste ist nur ein paar Zentimeter (ein paar Zoll), so wie Chamäleons oder Geckos. Die Längsten wachsen bis zu fast 3 Meter! Die größte lebende Echse ist der fleischfressende Komodowaran. Es gibt sogar noch riesigere ausgestorbene Echsen, wie den meeresliebenden  Tylosaurus, welcher ungefähr um die 17 Meter lang war und der Megalania, ein gigantischer Waran um die 7 Meter in der Länge.

Chamäleone sind berühmt, damit ihre Fähigkeit Farbe ändert
Chamäleons sind berühmt für ihre Fähigkeit, Körperfarbe zu wechseln

Sehvermögen ist sehr wichtig für die meisten Echsen. Sie benutzen ihre Sicht um nach Beute zu jagen und mit anderen Echsen zu kommunizieren. Die meisten Echsen haben ein gutes Farbsehen. Sie sind sehr abhängig von Körpersprache. Zum Beispiel benutzen sie bestimmte Körperhaltungen, Gesten und Bewegungen um ihr Territorium klarzustellen und Kämpfe untereinander zu klären. Manche Echsen haben sehr hellfarbene Haut. Manche können die Farbe ihrer Haut wechseln – eine hellfarbige Echse platziert auf dunklen Steinen, wird sogar noch dunkler. Manche, wie der Sceloporus occidentalis, haben sogar Haut die jenachdem aus welchem Winkel man sie anschaut, anders aussieht!

Wenn eine Zurschaustellung nötig ist, heben manche Echsen einen bestimmten Knochen in ihrer Kehle an, was dazu führt, dass ein großer vertikaler Lappen farbiger Haut unterhalb des Kopfes auf eine wundervolle Weise erscheint, um für die Kommunikation benutzt zu werden. Anoles oder Chamäleone sind für diese schöne Zurschaustellung bekannt. Jede Spezies von Chamäleonen hat viele verschiedene Farben. Sie haben sogar Muster, die nur unter ultraviolettem Licht gesehen werden können und somit können Echsen oft selbst ultraviolette Farbe sehen.

Die meisten Echsen sind für den Menschen harmlos. Nur die größeren Echsenspezies könnten gefährlich sein. Zum Beispiel lauert der Komodowaran Menschen auf, attackiert sie und tötet sie auch manchmal. Das Gift von Gila-Krustenechsen und der Skorpion-Krustenechse ist normalerweise nicht tödlich, aber sie besitzen kräftige Kiefer, welche schnell zubeissen können und halten sich mit aller Kraft am Opfer fest. Ihr Biss ist extrem schmerzhaft.

Viele Echsen werden aufgrund ihrer Schönheit als Haustiere gehalten. Zum Beispiel werden grüne Leguane als exotische Haustiere gehalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *