Tauben

Tauben gehören zu der Columbidae Vogel Familie. Sie sind kräftig gebaute Vögel mit kurzen Hälsen und haben kurze, dünne Schnäbel mit einer weichen, fleischartigen Beule. Sie haben kurze Beine und einen kleinen Kopf. Sie haben große Flügel. Tauben haben starke Flügelmuskeln und  gehören somit zu den stärksten Fliegern von allen Vögeln.

Tauben errichten ziemlich zerbrechliche Nester aus Stöcken und anderem Teilen. Abhängig von der Spezies, bauen sie ihre Nester auf den Bäumen von Felsvorsprügen oder gerade so auf dem Boden. Das Weibchen legt jedes Mal 1 oder 2 Eier. Beide Elternteile kümmern sich um ihre Küken. Die Küken verlassen das Nest nach 7 bis 28 Tagen. Für ihre Küken produzieren sie „Kropfmilch“.

Es gibt Tauben in verschiedenen Größen. Die größte Spezies sind die Krontauben aus Neuguinea, die fast so gross wie ein Truthan sind. Sie wiegen um die 2-4kg. Die Kleinsten sind Neuwelterdtauben, die fast die gleiche Größe wie ein Haussperling haben. Sie wiegen nur 22 Gramm. Die größte, lebende, baumbewohnende Spezies ist die Marquesas-Fruchttaube. Sie ist mehr als 50cm lang und wiegt fast einen Kilo. Jedoch ist die Zwergfruchttaube die kleinste baumbewohnende Spezies. Sie ist gerade mal 13cm gross. Kleinere Spezies werden zuneigend als kleine Tauben bezeichnet und die größeren Spezies sind als Tauben bekannt. Die größte Taube überhaupt war der weltberühmte Dodo.

Tauben und kleine Tauben ernähren sich von Samen, Früchten und Pflanzen. Sie können in 2 Gruppen eingeteilt werden – die Gruppe der Körnerfresser und die Gruppe der Fruchtfresser. Die Körnerfresser ernähren sich normalerweise am Boden, die Fruchtfresser jedoch neigen dazu sich in Bäumen zu ernähren. Sie sind in der Lage, Baumäste zu erklimmen und sogar kopfüber zu hängen, um an die Früchte zu gelangen. Es gibt einige Spezies wie die Erdtauben und Wachteltauben, die sich auch von Beute wie Insekten und Würmern ernähren, neben dem Fressen von Früchten und Samen.

Ptilinopus sind sehr bunt
Flaumfußtauben sind sehr farbenfroh

Die Tauben, welche Körner fressen, neigen dazu mit einer blassen Schicht von Federn bedeckt zu sein, mit ein paar Ausnahmen. Die Fruchtfresser sind farbenfroher. Die Flaumfußtauben sind zum Beispiel sehr farbenfroh.

Du kannst Tauben und kleine Tauben überall auf der Welt finden, ausser in den trockensten Gebieten wie der Sahara Wüste und den kältesten Gebieten wie der Antarktis, den umgebenden Inseln und der Arktis. Die meisten von ihnen lieben die tropischen Wälder und Waldländer. Sie können auf Bäumen oder auf dem Land leben. Manche Spezies leben ebenfalls in der Savanne, Grasland, Wüsten, gemäßigten Waldländern und Wäldern.

Es gibt einige Spezies der Tauben und kleinen Tauben, die wegen ihres Fleisches gejagt wurden. In Europa zum Beispiel wurden Holztauben wegen ihrem Fleisch gezüchtet. Davon abgesehen, trug die Taube auch zum 1. Weltkrieg und 2. Weltkrieg bei. Sie haben mutigerweise wichtige Pläne an die alliierten Streitkräfte am Rande Deutschlands geliefert. Sie wurden für ihren Mut geehrt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *