Trompeterschwan

Der Trompeterschwan ist der größte, lebende Wasservogel der Welt. Somit ist er ebenfalls der größte Schwan der Welt. Es wird auch vermutet, dass er der größte nordamerikanische Vogel ist. Er wird Trompeterschwan genannt, weil sein Ruf sich anhört wie eine Trompete.

Trompeters-Schwan und Mensch
Trompeterschwan und Mensch

Die Männchen sind um die 145 bis 163 cm lang und wiegen ungefähr 12kg. Die Weibchen sind kleiner. Sie messen ungefähr 139 bis 150 cm und wiegen um die 10kg. Ihre durchschnittliche Flügelspannweite ist 2m. Ein sehr großes Männchen kann eine Länge von 183 cm erreichen, mit einer Flügelspannweite von 3m und wiegt um die 17,2 kg. Ihr nähester Verwandter ist der Singschwan aus Eurasien.

Der junge Trompeterschwan ist in der Farbe grau. Die Farbe wird nach dem ersten Jahr weiss. Erwachsene haben weisse Federn, schwarze Beine und Füße. Sie haben schwarze Schnäbel. Sie legen ihre Eier in großen, flachen Teichen und weiten, langsam fließenden Flüssen im Nordwesten und zentralen Nordamerika. Die größten Brutpaare können in Alaska gefunden werden. Sie neigen dazu, zur und von der pazifischen Küste und ebenfalls Teilen der vereinigten Staaten zu ziehen. Sie fliegen in V-förmigen Schwärmen.

Diese Vögel jagen, während sie schwimmen. Sie plätschern im Wasser, um nach Nahrung zu greifen. Sie fressen Meerespflanzen. Im Winter fressen sie ebenfalls Gräser und Getreide in Feldern. Die Jungtiere fressen zuerst Insekten, kleine Krebstiere sowie auch Pflanzen. Wenn sie erwachsen sind, werden sie Vegetarier.

Ihre Feinde sind Kolkraben, Waschbären, Braunbären und Kojoten, die es lieben ihre Eier zu fressen. Der Steinadler kann sogar einen erwachsenen Trompeterschwan töten.

Das Weibchen legt um die 3-12 Eier in einem Pflanzenhügel auf einer kleinen Insel, einem alten Bieberbau oder einer schwimmenden Platform. Ihre Eier sind um die 73mm weit, 113,5mm lang und wiegen um die 320 Gramm. Die Inkubationszeit beträgt 32 bis 37 Tage. Sie gehen mit ihren Partnern sehr vertrauensvoll um – „bis das der Tod uns scheidet“. Die Väter sind ihren Familien gegenüber loyal. Er bleibt während seines ganzen Lebens bei seiner Frau und kümmert sich um seine Kinder.

Der Trompeters-Schwan
Der Trompeterschwan – Fotografie von Alan D. Wilson

Sowohl die Mama als auch der Papa erziehen ihre Kinder gemeinsam. Die Mama hält ihre Eier warm, bis sie schlüpfen. Die Jungen sind in der Lage, innerhalb von 2 Tagen zu schwimmen und nach 2 Wochen sich selbst zu ernähren. Sie sind nach 3 bis 4 Monaten bereit zu fliegen.

Die Weibchen verlieren für kurze Zeit  ihre Flugfedern, nachdem ihre Babys geschlüpft sind. Somit ist sie ungefähr einen Monat lang unfähig zu fliegen. Die Männchen durchleben den selben Prozess ungefähr einen Monat später, wenn die Weibchen wieder in der Lage sind zu fliegen. Auf diesem Weg bleibt ein flugunfähiger Elternteil zurück, um sich um die Jungen zu kümmern.

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert, wurde der arme Trompeterschwan fast bis zum Aussterben aufgrund seiner Federn gejagt. Ihre Federn geben gute Schreibfedern her. Sie wurden ausserdem wegen ihrem Fleisch, ihrer Eier und Haut gejagt. Sie waren zum frühen 20. Jahrhundert in den meisten Teilen der vereinigten Staaten selten bzw. ausgestorben. Davon abgesehen waren sie ebenfalls von der Zerstörung ihres Lebensraums und Bleivergiftung betroffen. Wie auch immer hat sich ihre Population seitdem wieder erholt und Konservationsmaßnahmen wurden durchgeführt, um diese Vögel in andere Teile ihrer Herkunft und anderswo  wieder anzusiedeln. Sie können bis zu 35 Jahre in Gefangenschaft leben. Ihre Lebenszeit in der Wildnis beträgt normalerweise 12 bis 15 Jahre.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *